Metall

Einschreibungs- u. Freisprechungsfeier der Metallhandwerker-Innung Flensburg Stadt und Land 2019

Fundierte Berufsausbildung im Metallhandwerk

Die Absolventen mit Obermeister Arno Johannsen und dem Prüfungsausschussvorsitzenden Thomas Freudenstein (re.).

Zur traditionellen Einschreibungs- und Freisprechungsfeier konnte die Metallhandwerker-Innung Flensburg Stadt und Land Anfang Februar zahlreiche Gäste im Wanderuper „Westerkrug" begrüßen. Obermeister Arno Johannsen zeigte sich sichtlich erfreut über das große Interesse aller Beteiligten und stellte in seiner Begrüßungsrede den bedeutenden Stellenwert des Handwerkszweiges für die fundierte Berufsausbildung heraus.

Prüfungsausschussvorsitzender Thomas Freudenstein berichtete im Anschluss über den aktuellen Prüfungszeitraum. Insgesamt meldeten sich 19 Auszubildende zur abschließenden Gesellenprüfung als Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik an. „Das sind fünf Absolventen mehr als im vergangenen Jahr". Als Prüfungsaufgabe mussten die Teilnehmer einen stabilen Rollenbock ausarbeiten. Bei der Anfertigung konnten alle wichtigen theoretischen und praktischen Grundkenntnisse des Metallbauhandwerks geprüft werden: „Auch wenn wir heute in unserem täglichen Berufsleben nur noch selten eine Feile oder Bügelsäge in die Hand nehmen, ist es wichtig, dass wir als Metaller diese Grundfertigkeiten beherrschen", so Thomas Freudenstein. Alle Teilnehmer konnten ihre Prüfung erfolgreich abschließen.

Des Weiteren hat die Prüfungskommission im Auftrag der Handwerkskammer Flensburg die Prüfung für den zweijährigen Zweig „Fachkraft für Metalltechnik" mit durchgeführt. Auch hier haben alle Absolventen mit positiven Ergebnissen bestanden. Darüber hinaus konnten bereits im Sommer 2018 sechs Metallbauer des Ausbildungsjahrganges ihre Prüfung vorzeitig abschließen. Für alle Absolventen hielt der Prüfungsausschuss die begehrten Gesellenbriefe und Abschlusszeugnisse bereit. Für den Titel „Innungsbester" erhielten gleich zwei Absolventen eine besondere Würdigung. Zu ihnen zählen Luca Braaf, Ausbildungsbetrieb Kitzinger Maschinenbau aus Handewitt (Innungsbester Winterprüfung 2018/2019) und Thorben Lauing, Ausbildungsbetrieb Thomas Freudenstein aus Tarp (Innungsbester Sommerprüfung 2018).

Mit einem Eintrag in die Handwerksrolle besiegelten zudem 21 neue Auszubildende den Beginn ihrer Ausbildungszeit auf der diesjährigen Einschreibungs- und Freisprechungsfeier. Als Festredner der Veranstaltung konnte der Innungsvorstand den stellvertretenden Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Flensburg, Dirk Belau, begrüßen. Der Festredner betonte, dass das Handwerk seine Zukunftsfähigkeit besonders dadurch erhalten kann, wenn die fachgerechte Ausbildung des eigenen Nachwuchses stets im Fokus steht.