Bau

Kreishandwerkerschaft Flensburg BUIV Bau April 2019

Frühjahrs-Innungsversammlung der Bau-Innung Flensburg Stadt und Land

Referent Christoph Taka und Obermeister Hans-Henning Hansen (v. li.)

 

Einsicht in Baugenehmigungsverfahren des Kreises ab sofort möglich

Unter Beteiligung zahlreicher Mitglieder eröffnete Obermeister Hans-Henning Hansen Ende April die Innungsversammlung des Baugewerbes im Veranstaltungsraum der Kreishandwerkerschaft am Harnis. Im Vergleich zum Vorjahr weist die Innung eine erfreuliche Entwicklung mit zwei neuen Betrieben auf. Im Bericht des Obermeisters ging Hans-Henning Hansen vor allem auf die Gespräche mit politischen Vertretern zum Thema Baugenehmigungsverfahren ein. Diese wurden am 1. April in Flensburg sowie am 2. April mit Vertretern des Kreises Schleswig-Flensburg durchgeführt. Eine Orientierung am Aspekt „Kundennähe“ signalisiert die Flensburger Behörde. Kompetent und flexibel agieren die Mitarbeiter des Kreises. So ist zum Beispiel die Einsicht in Baugenehmigungsverfahren ab sofort möglich.

Auf der diesjährigen Freisprechung, am 26. Juli, wird der Landtagsabgeordnete Johannes Callsen die Festrede halten. Der diesjährige Landesleistungswettbewerb findet am 26. September in Neumünster statt. Interessante Themen liegen für geplante Fachseminare vor. Dazu gehören zum Beispiel, ein Seminar zur Ladungssicherheit, zu Mauerwerksabdichtungen oder für Flachdächer in Holzbauweise.

Die handwerkliche Schwarzarbeit war Schwerpunktthema einer kürzlichen Debatte mit Vertretern der Handwerkskammer. Die Zusammenarbeit soll intensiviert und „schwarze Schafe“ aufgedeckt werden. Der Aspekt „Chancengleichheit“ hat für den Innungsvorstand dabei oberste Priorität. Für die Kreishandwerkerschaft stellte Geschäftsführer Martin Hanisch aktuelle Themen vor.  Die Homepage der Kreishandwerkerschaft wird derzeit modifiziert. Zudem kommt es zu einer Gesetzesänderung im Bereich der Umsatzsteuer ab 2021. Im Rahmen eines lebendigen Vortrages informierte Diplom Volkswirt Christof Tatka vom Verein „perfakta.SH“ die Innungsmitglieder über die Möglichkeiten eines Betriebsvergleiches. Die individuelle und branchenbezogene Unternehmensanalyse hilft dabei, Stärken zu erkennen und auszubauen sowie Schwachstellen aufzudecken und zu beseitigen.